Unsere Erziehungs- und Familienberatung stellt für alle Familien und andere an der Erziehung beteiligte Personen und Institutionen in der Region Potsdam Stadt, Potsdam Mittelmark und Brandenburg ein breites Beratungsangebot zur Verfügung. Die Beratung setzt keine spezielle Problemlage voraus und erfordert auch keine Formalitäten für die Ratsuchenden.

Während unserer Telefonbereitschaft und unseres Bürodienstes (Mo – Fr 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr) können Sie sich telefonisch oder persönlich melden. Wir vereinbaren so schnell wie möglich einen Beratungstermin in unserer Beratungsstelle oder bei Bedarf auch vor Ort. In dringenden Fällen, insbesondere bei Fragen einer akuten Kindeswohlgefährdung, bemühen wir uns um einen sofortigen Beratungstermin. Auf Wunsch beraten wir Sie auch anonym.

Wir arbeiten unbürokratisch und kostenlos. Alle unsere Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Unsere Hilfe basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und auf dem Auftrag des SGB VIII.

Die Anlässe für eine Kontaktaufnahme mit unserer Erziehungs- und Familienberatungsstelle können aus unterschiedlichen Fragestellungen und Problemlagen herrühren. Ein Leben ohne Konflikte gibt es nicht. Auch in der Familie muss man sich immer wieder auseinandersetzen und Schwierigkeiten überwinden. Wenn Sie hierzu Hilfe in Anspruch nehmen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden.

Wenn Sie in der Kindererziehung, im Familienleben oder in der Partnerschaft vor Situationen stehen, in denen Sie Rat suchen, finden Sie bei uns Unterstützung. Kinder und Jugendliche können sich auch allein an uns wenden. Alle Familienangehörigen und andere an der Erziehung Beteiligte bzw. sich sorgende Erwachsene können sich mit ihren Fragen und Problemen an uns wenden.

Auch über unsere Email-Adresse (info@stibbev.de) oder unser Kontaktformular können sich Ratsuchende Hilfe von unseren qualifizierten Fachkräften holen.

Dieses Angebot kann als Einzelberatung ebenfalls kostenlos und völlig anonym in Anspruch genommen werden.

Unser Beratungs-Team setzt sich aus verschiedenen Fachkräften zusammen: Psychotherapeuten/Innen, Psychologen/Innen, Soziologen/Innen, Pädagogen/Innen, Sozialpädagogen/Innen und Sozialarbeiter/Innen, die jeweils über unterschiedliche therapeutische, familien- und kinderschutzbezogene Zusatzqualifikationen sowie über mehrjährige Berufserfahrung verfügen. Aufgrund der Vielschichtigkeit der an uns herangetragenen Probleme ist es häufig sinnvoll und notwendig, dass mehrere Kollegen/Innen gemeinsam an einem Fall arbeiten.

Wir legen großen Wert auf kollegiale Intervision, fallspezifische Supervision und regelmäßige Fortbildung unserer Mitarbeiter/Innen, um den sich verändernden Problemsituationen und -konstellationen unserer Klienten gerecht werden zu können.