KINDER STÄRKEN – OPFER SCHÜTZEN

Liebe Kinder, liebe Familien, werte Fachkräfte!

Willkommen auf unserer Webseite!

Das Sozial-Therapeutische Institut Berlin-Brandenburg, kurz STIBB e. V., bietet in seinen Erziehungs- und Familienberatungsstellen in Potsdam, Kleinmachnow und Falkensee Kindern und Familien kostenlose und schnelle Hilfe, Beratung und Begleitung in belastenden Situationen und Krisen sowie Beratungs- und Fortbildungsangebote für Fachkräfte.

Unsere psychologischen und sozialpädagogischen Berater*innen sind an allen Werktagen von 9.00 bis 19.00 Uhr zur Kontaktaufnahme gemäß dem Auftrag des Jugendamtes Potsdam und Potsdam Mittelmark erreichbar.

Als ehrenamtlichen Beitrag bietet STIBB e. V. zusätzlich für alle Brandenburger*innen eine Erstberatung zum Thema Kinderschutz an.

Sollten Sie als Familie Fragen, Sorgen oder Nöte haben, rufen Sie uns bitte an.

Häufig lassen sich durch Gespräche, durch Fragen und gemeinsame Ideen neue Perspektiven für eine bessere Gestaltung des Zusammenlebens finden. Auch problematische oder gewaltvolle Auseinandersetzungen können durch Beratung begrenzt und in individuell abgestimmte Bahnen gelenkt werden.

Bitte rufen Sie zur weiteren Koordination unsere zentrale Telefonnummer 033203 22674 an oder nehmen Sie über unsere E-Mail info@stibbev.de direkten Kontakt mit uns auf.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Ihr STIBB-Beratungsteam

Beratung

Sofortige (telefonische) themenspezifische Beratung für die Hilfesuchenden

Elternberatung, Einzelberatung für Kinder

Begleitung

Situation vor GerichtBegleitung im Rahmen von Strafverfahren und psychosoziale Prozessbegleitung

Begleitung von Opfern und Eltern zu Polizei, Ärzten, Ämtern und Gerichten

Prävention

Präventionsprogramme in Kitas und Schulen gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch

Eigene Präventionsmaterialien, wie Erzählgeschichte: Wir sagen Bescheid!“, Videoprävention: Gib nicht auf!“, Wanderaustellung: „Un-heimliche Macht“, Kartenspiel: „merXdir“ 

Fortbildung

Fachberatung für andere Professionen zum Umgang mit sexuellem Missbrauch oder bei Verdacht

Fortbildungen im Rahmen der Arbeitskreise Kinderschutz in Kooperation mit dem SFBB

FÖRDERUNG