Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

EINLADUNG3. Überregionaler Arbeitskreis Kinderschutz 2019 (6277/19)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie  zu unserem 3. Überregionalen Arbeitskreis Kinderschutz am 28.08.2019 zum Thema einladen:

„Wie kann Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in Institutionen gelingen – ein Diskurs am Beispiel der Odenwaldschule“

Referent: Prof. Dr. Heiner Keupp

Prof. Dr. Heiner Keupp war bis 2008 Professor für Sozial- und Gemeindepsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2001 ist er Gastprofessor an der Universität Bozen. Von 2007-2010 übernahm Heiner Keupp den Vorsitz der Expertenkommission für den 13. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung.  Er ist Miglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs. Zwischen 2011 und 2015 leitete er für das Institut für Praxisforschung und Projektberatung München im Auftrag des Benediktinerordens zwei Aufarbeitungsstudien zu den Missbrauchsfällen im Kloster Ettal und Stift Kremsmünster. Die Studien beschäftigten sich vor allem mit der Frage, welche institutionellen und gesellschaftlkichen Hintergründe zu den Taten führten und warum Aufklärung verhindert wurde. Seit 2014 leitete Heiner Keupp ein Projekt der interdisziplinär angelegten wissenschaftlichen Studien über sexuelle Gewalt an der Odenwaldschule.

https://web.archive.org/web/20130319054322/http://www.ipp-muenchen.de/files/ipp_ettalbericht_2013.pdf

https://web.archive.org/web/20150405045907/http://www.ipp-muenchen.de/files/bericht_kremsmuenster_ipp_issn_1614-3159_nr-11.pdf

https://www.springer.com/de/book/9783658233624

Wir bitten Sie auf Wunsch des SFBB, sich schriftlich oder telefonisch spätestens bis zum 29.07.19 im Sozial-Therapeutischen Institut Berlin-Brandenburg STIBB e.V. (info@stibbev.de oder telefonisch unter 033203/ 22674) anzumelden – bitte beachten Sie die Sommerferien. Falls Sie kurzfristig an der Veranstaltung nach einer Anmeldung nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um eine kurze Mitteilung per Email. Der Tagungsbeitrag beträgt 15 Euro, die vor Ort beim SFBB zu entrichten sind.

Mit freundlichen Grüßen,

Annelie Dunand, Patricia Proske und Robert Müller